Navigation

Oberseminar im Sommersemester 2018

Oberseminar

des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte

mit dem Schwerpunkt der Geschichte Osteuropas

Prof. Dr. Julia Obertreis

Sommersemester 2018

Bismarckstr. 12, Seminarraum (1. OG)

Mittwochs, 18-20 Uhr

 

11. April Igor Polianski (Ulm)

Das Schweigen der Ärzte. Sozialistische Gesundheitspolitik zwischen „Integralismus“ und „Fürsorgediktatur“ (DGO-Vortrag)

18. April Justyna Turkowska (Gießen)

Der kranke Rand des Reiches: Sozialhygiene, Moral und Nation in der Provinz Posen um die Jahrhundertwende (DGO-Vortrag)

2. Mai Philipp Bayerschmidt (Erlangen)

Erneut Erinnern – Aussagen und Erinnerungen ehemaliger Auschwitz-Häftlinge im 1. Frankfurter Auschwitz-Prozess und in lebensgeschichtlichen Interviews vierzig Jahre später

9. Mai Lilija Wedel (Göttingen)

Kulturtransfer und Konsumkultur im Russischen Reich im Spiegel der Werbung 1870-1914

16. Mai Volodymyr Kulikov (Charkiv, Ukraine)

Company Towns and Social Transformations in a Comparative Historical Perspective The Russian Empire and the United States, 1870s- 1930s

23. Mai Michèle Fink (Erlangen)

Münchner Kriegstagung 1916 – Der Erste Weltkrieg als Wendepunkt des Hysterie-Begriffs im wissenschaftlichen Diskurs.

30. Mai Jakub Sawicki (München)

Esskulturen im modernen Nachkriegseuropa. Bundesrepublik Deutschland, Deutsche Demokratische Republik und Volksrepublik Polen 1965 – 1975 im Vergleich

13. Juni N.N.
20. Juni Frank-Lothar Kroll (Chemnitz)

Monarchie und Moderne. Überlegungen zum Verhältnis von Königsherrschaft und Elitenanpassung im 19. und frühen 20. Jahrhundert

27. Juni Michael Herzog (Erlangen)

Politik und Wirtschaft. Siemens im innerdeutschen Handel

4. Juli Clemens Decker (Erlangen)

„Wenn ich groß bin, gehe ich zur Volksarmee!“ Eine Untersuchung zur Militarisierung des DDR-Alltags

11. Juli Andreas Beckert (Erlangen)

Kolonialarchitektur –Einflüsse lokaler Baustile auf die Herrschaftsarchitektur europäischer Kolonialmächte im ausgehenden 19. Jahrhundert