Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte mit dem Schwerpunkt der Geschichte Osteuropas

The online workshop brings together scholars from Western Europe and Russia working on the transnational history of political violence and terrorism during the late 19th and early 20th centuries. It aims to bring together the perspectives of scholars focusing on subject areas that are intertwined, but often analysed separately: The histories of acts of violence committed by self-declared anarchists, social revolutionaries, or anti-colonial activists. The workshop aims to identify overlaps, connections, and also crucial differences and dividing lines between various forms of political violence, protest and communication across borders.

Das Programm des Oberseminars im Sommersemester ist online! In diesem Semester organisiert und geleitet von PD Dr. Marc Junge und Dr. Moritz Florin. Es sind viele spannende Vorträge dabei, mit Gästen nicht nur aus Berlin, Heidelberg und Gießen, sondern auch aus den USA, Armenien und Kanada. Ein inhaltlicher Schwerpunkt in diesem Semester ist die aktuelle Stalinismusforschung. Über zahlreiche diskussionsfreudige Gäste freuen wir uns!

Im Wintersemester organisieren der Lehrstuhl in Zusammenarbeit mit dem Department Geschichte und dem Lehrstuhl für Sinologie ein gemeinsames Kolloquium mit Vorträgen zu aktuellen Fragen der Globalgeschichtsschreibung. Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!