Navigation

PUE II "Diversität historisch. Nationalität, sozialer Stand und Geschlecht im Russischen Reich des 19. Jahrhunderts"

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

Die Veranstaltung findet online statt!

  • Mi 14:00-16:00

Prerequisites / Organizational information

Russischkenntnisse sind keine Voraussetzung für die Teilnahme.

Inhalt

Race, class und gender, so lautet die Trias der Kategorien sozialer Differenzierung, die in unserer Gegenwart im Zentrum gesellschaftspolitischer Debatten stehen. Verhandelt werden in diesem Kontext Fragen der sozialen Diskriminierung und Teilhabe innerhalb demokratisch verfasster Gesellschaften. Doch auch in der Vergangenheit bedingten und begründeten Differenzierungen gesellschaftliche Ungleichheiten, die Verteilung von Ressourcen sowie den Zugang zu Machtpositionen. Allein die Art und Weise, wie mit Differenz umgegangen wurde, wie sie bezeichnet und klassifiziert wurde, unterschied sich zum Teil erheblich von der Gegenwart.
In der Praxisübung werfen wir einen Blick auf den Wandel von Konstellationen sozialer Differenzierung und Ungleichheit im Russischen Reich des 19. Jahrhunderts. Die Kategorien „Geschlecht", „Nationalität" und „sozialer Stand" fungieren dabei als Ausgangspunkt für Überlegungen zu Fragen von Herrschaft, Macht und sozialem Wandel. Nebenbei erarbeiten wir uns im Rahmen der Praxisübung ein Überblick über Themen, Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft. Grundlage der Sitzungen bilden Quellentexte und Aufsätze der neueren Forschung.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 18