Seiteninterne Suche

Lehrstuhl

Archiv

 

Ukraine und Russland

  • Im Sommersemester 2015 organisierte das Department Geschichte, unter der Leitung von Prof. Dr. Julia Obertreis, eine öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltungsreihe im E-Werk in Erlangen zum Thema „Die Ukraine-Russland-Krise: europäische und globale Perspektiven“. Weitere Bilder und Informationen zu den einzelnen Themenabenden.
  • Die Erlanger Nachrichten berichteten über die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Der Ukrainekonflikt und die Massenmedien – Russisch-ukrainischer Informationskrieg und westliche Positionen“ (Online-Ausgabe: www.nordbayern.de) am 13.01.2015: „Zu viel Freund-Feind“.
  • Am 12.01.2015 fand im Experimentiertheater in Erlangen eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema: „Ukraine und die Massenmedien – Russisch-ukrainischer Informationskrieg und westliche Positionen“ statt. Die Veranstaltung wurde organisiert vom Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte (Prof. Julia Obertreis) und dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft (Dr. Sven Grampp). Weitere Informationen zur Veranstaltung im Experimentiertheater.
  • Als Karl Hegel-Gedächtnisvorlesung, gleichsam Absolventenfeier des Departments Geschichte hielt Prof. Dr. Guido Hausmann (LMU München) am 12.12.2014 einen Vortrag zum Thema „Die Ukraine und Russland: Geschichte als Argument in einem aktuellen Konflikt
  • Am 8.10.2014 nahm Prof. Dr. Julia Obertreis an einer Podiumsdiskussion „Warum muss die Ukraine bluten? Ein Land, zerissen zwischen Putins Machtanspruch un den Versprechen des Westens“ in Nürnberg teil. Den vollständigen Bericht zur Podiumsdiskussion „Hoffen auf die Jugend in der Ukraine“ (Online-Ausgabe: www.nordbayern.de) vom 9.10.2014 können sie bei den Nürnberger Nachrichten lesen.
  • Prof. Dr. Julia Obertreis im Interview mit den Nürnberger Nachrichten (Online-Ausgabe: www.nordbayern.de) vom 6.10.2014: „Wird der Einfluss rechter Gruppen in der Ukraine überschätzt?“.
  • Vom 25.-26.06.2014 nahm Prof. Dr. Julia Obertreis an Gesprächen zwischen ukrainischen und deutschen Historiker/innen teil, die in Kiev im Ministerium für Bildung und Wissenschaft stattfanden. Sie vertrat dort den Verband der Osteuropahistorikerinnen und -historiker e.V. (VOH). Hier finden Sie Berichte über das Treffen vom VHD und der Ukraina Moderna.
  • Am 14.05.2014 fand im Konferenzraum der UB in Erlangen eine Podiumsdiskussion zum Thema „Krieg um die Ukraine? Macht und Ohnmacht in einem zerrissenen Land.“ statt. Die Veranstaltung wurde organisiert vom Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte (Prof. Julia Obertreis) und dem Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dirk Niefanger).
  • Kommentar zur aktuellen Situation in der Ukraine vom 19.3.2014 auf FAU aktuell: „Wenn unser Land uns braucht“.
  • Prof. Dr. Julia Obertreis im Interview mit den Nürnberger Nachrichten (Online-Ausgabe: www.nordbayern.de) vom 7.3.2014: „Zukunft nur mit Russland“.

Veranstaltungen 2013-2014

  • Am 25.09.2014 besuchte eine kleine Gruppe mit Studierenden und PD Dr. Matthias Stadelmann sowie Prof. Dr. Julia Obertreis die Sonderausstellung „Transsib – ein Jahrhundertprojekt auf Schienen“ im Industriemuseum Lauf. Man lauschte interessiert den Ausführungen des wissenschaftlichen Mitarbeiters des Museums, Lars Hochreuther, und betrachtete mit großem Interesse die vielen Fotos sowie die Exponate, die von gepresstem Tee über Skulpturen der indigenen Völker Sibiriens bis zu Modelleisenbahnen reichten.
  • Vom 25.-31.01.2014 fand eine Reihe von Veranstaltungen anlässlich des 70. Jahrestages der vollständigen Aufhebung der Blockade von Leningrad statt, die von Frau Lilia Antipow, Mitarbeiterin am Lehrstuhl, in Verbund mit Leonid Smorodinskiy, Club der Freunde von St. Petersburg in Bayern e.V., organisiert wurde. Siehe den Veranstaltungsflyer.
  • Vom 5.-7.12.2013 fand die internationale, interdisziplinäre Konferenz „Television in Europe beyond the Iron Curtain – National and Transnational Perspectives since the 1950s” an der FAU statt. Sie wurde organisiert von Frau Prof. Dr. Julia Obertreis, Herrn Dr. Sven Grampp (Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU) und Frau Dr. Kirsten Bönker (Osteuropäische Geschichte, Universität Bielefeld). Hier finden Sie das Tagungsprogramm, und einen  Tagungsbericht.
  • Am 31.10.2013 hielt Frau Prof. Dr. Julia Obertreis ihre Antrittsvorlesung zum Thema „Mensch und Natur im Sozialismus – Zur Umweltgeschichte Osteuropas nach 1945“. Der Vortrag analysierte Vorstellungen von der Unterwerfung der Natur sowie Umweltschutzaktivitäten in staatssozialistischen Gesellschaften.